Eine Initiative zur Verbesserung der
Trinkwasserinstallationen in Gebäuden
-

3 Module, ein Ziel:
Beste Trinkwasserhygiene.

Unser Qualifizierungsprogramm

Ob Planung, Errichtung, Betrieb oder Sanierung von Trinkwasserinstallationen in Gebäuden - die Sicherstellung der Trinkwasserhygiene in jeder Phase erfordert mikrobiologisches, rechtliches und technisches Fachwissen sowie die enge Zusammenarbeit aller Gewerke.

Das Forum Wasserhygiene hat in Zusammenarbeit mit der FH Campus Wien und der Bundesinnung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker ein praxisorientiertes Qualifizierungsprogramm zum/-r Trinkwasser-Hygienetechniker/-in entwickelt, das aus drei zweitägigen Modulen besteht.

Das Qualifizierungsprogramm richtet sich an Planer, Installateure und sonstige Errichter, an Betreiber, Sicherheitsbeauftragte und Sachverständige für Trinkwasserinstallationen sowie an alle weiteren mit hygienerelevanten Aspekten von Trinkwasserinstallationen betrauten Personen.

Den Teilnehmern werden besondere Kenntnisse über die rechtlichen und technischen Grundlagen, die hygienerelevanten Aspekte bei Planung, Errichtung, Betrieb und Instandhaltung sowie das Bewerten von Trink-wasseranlagen vermittelt. Darüber hinaus wurden Hygieneleitlinien und ein Übergabeprotokoll für Installateure, ein Infoblatt für Betreiber sowie ein Trinkwasser-Selbsteinschätzungsbogen für Endverbraucher entwickelt. Diese Unterlagen sind Seminarinhalt und liegen den Unterlagen bei. Alle Teilnehmer, die sich entscheiden dem Forum Wasserhygiene als Unterstützer beizutreten, können diese Leitlinien auch in digitaler Form anfordern.

Fachliche Vorkenntnisse sind für das Verständnis der Qualifizierungsinhalte von Vorteil, aber keine Voraussetzung für die Teilnahme am Qualifizierungs-programm. Da im Modul 1 die Grundlagen vermittelt werden, ist für die Teilnahme an den Modulen 2 und 3 der positive Abschluss des Moduls 1 erforderlich.

Jedes Modul schließt mit einer Prüfung und der Verleihung einer Qualifizierungsurkunde ab. Teilnehmer mit bestandener Prüfung haben die Möglichkeit, sich öffentlich sichtbar auf der Homepage des FORUM Wasserhygiene als „Qualifizierte Trinkwasser-Hygienetechniker“ listen zu lassen.

Seminarkalendar 2017

Kalender Filter
=ausgebucht
Modul 1
Modul 2
Modul 3
Probenahmeseminar
Sensibilisierungsseminar

Seminar Angebot

Modul 1

Hygiene in Trinkwasserinstallationen
Sensibilisierung und Einführung in die rechtlichen, technischen und mikrobiologischen Grundlagen.Ziel des Moduls 1 ist die Sensibilisierung.

Modul 2

Modul 2 vermittelt das technische Fachwissen für Planung, Errichtung, Betrieb und Instandhaltung von Trinkwasserinstallationen in Gebäuden. Teilnehmer mit bestandener Prüfung erhalten eine Qualifizierungsurkunde und haben die Möglichkeit, sich öffentlich sichtbar auf der Homepage des FORUM Wasserhygiene als „Qualifizierte Trinkwasser-Hygienetechniker“ listen zu lassen.

Modul 3

Modul 3 vermittelt wie das Haftungsrisiko durch entsprechende Dokumentation und das Kontaminationsrisiko durch hygienegerechte Probenahme und Hygienepläne minimiert werden können. Teilnehmer mit bestandener Prüfung erhalten eine Qualifizierungsurkunde und haben die Möglichkeit, sich öffentlich sichtbar auf der Homepage des FORUM Wasserhygiene als „Qualifizierte Trinkwasser-Hygienetechniker“ listen zu lassen.

 

 

Probenahmeseminar

Die korrekte Probeentnahme ist der erste Arbeitsschritt bei der Untersuchung und Bewertung von Trinkwasser und umweltrelevanten Wasserproben auf deren chemische, biologische und physikalische Beschaffenheit. Fehler durch eine unsachgemäße Probeentnahme beeinflussen das Prüfungsergebnis wesentlich und können nicht korrigiert werden.

Sensibilisierungsseminar

Das Sensibilisierungsseminar gibt einen Überblick über die rechtlichen, technischen und mikrobiologischen Grundlagen für Planung, Errichtung und Betrieb von Trinkwasserinstallationen in Gebäuden. Das Sensibilisierungsseminar umfasst den ersten Tag des Moduls 1. Teilnehmer können vor Ort den Abschluss des Moduls 1 mit Qualifizierungsprüfung am Folgetag buchen.

 

 

Alle Fachseminare in Kooperation mit: