Eine Initiative zur Verbesserung der
Trinkwasserinstallationen in Gebäuden

Neues Probenahmeseminar

20.09.2016

Das FORUM Wasserhygiene ergänzt sein Fortbildungsangebot mit einem neuen Probenahmeseminar, das erstmals im November stattfindet. Das Seminar befähigt die Teilnehmer zur sachgemäßen Entnahme und Handhabung von Proben von Trink- und umweltrelevanten Wässern. Dabei wird Trinkwasser ebenso wie technische Wässer auf seine chemische, biologische und physikalische Beschaffenheit untersucht.

Der praxiserfahrene Referent DI (FH) Marcus Helmecke, Geschäftsführer der Transhelsa Korrosionsschutztechnik GmbH, streicht hervor: „Die Probenahme birgt viele Fehlerquellen, die das Ergebnis einer Trinkwasserprobe unwiederbringlich verfälschen können. Mit dem neuen, praxisorientierten Seminar sollen die Teilnehmer geschult und so das Risiko fehlerhafter Probenahmen minimiert werden.“ Das zweitägige Seminar richtet sich an Installateure, Sachverständige, Betreiber sowie Hygienebeauftragte in öffentlichen Gebäuden.

 

Theoretisches und angewandtes Fachwissen

Das Seminar vermittelt den Teilnehmern sowohl theoretisches als auch praktisches Wissen. So stehen neben der Vermittlung der Grundlagen zur Entnahme, Planung und Dokumentation von Wasserproben auch die korrekte Durchführung von Vor-Ort-Messmethoden auf dem Programm. Die Inhalte basieren auf den ÖNORMEN B 5019, B5020 und EN ISO 5667.