Qualitätssicherung des
Trinkwassers im Gebäude

ÖHV-Gesprächsrunde: Trinkwasserhygiene für Hoteliers

Am 13. April 2018 veranstaltete die Österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) eine Diskussionsrunde über Trinkwasser und Bäderhygiene im Thermenhotel Stoiser in Loipersdorf. Nach einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Franz Mascher vom Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin von der Medizinischen Universität Graz informierten Dipl.-FW. Alexander Sollböck und DI (FH) Marcus Helmecke vom FORUM Wasserhygiene über die rechtlichen Risiken und Lösungen für die Trinkwasserhygiene im Hotelbetrieb. Insgesamt nahmen rund 20 Hoteliers an der Veranstaltung teil.

„Das Thema Trinkwasserhygiene wurde von unseren Mitgliedern sehr gut aufgenommen. Viele wissen zwar, dass Trinkwasser verkeimen kann und fließen muss sowie die richtigen Temperaturen eingehalten werden müssen. Wie komplex der hygienisch einwandfreie Betrieb von Trinkwasseranlagen aber besonders im Saisonbetrieb ist und wie viele Einflussfaktoren die Trinkwasserqualität verschlechtern können, war vielen neu“, so Mag. Maria Wottawa von der ÖHV.

Neben den Haftungsrisiken in Schadensfällen standen auch Filterverkeimungen und mögliche Legionellenprobleme aufgrund von Stagnation und Totleitungen sowie Stolpersteine beim Betrieb von Bädern im Fokus.