Eine Initiative zur Verbesserung der
Trinkwasserinstallationen in Gebäuden

Holter setzt auf Trinkwasserhygiene

Österreich ist in der glücklichen Lage über sauberes Trinkwasser zu verfügen, das vom Wasserversorger in zumeist bester Qualität angeliefert wird. Wird die Trinkwasserinstallation im Gebäude allerdings nicht entsprechend ausgeführt und gewartet, kann das Trinkwasser in den Leitungen verkeimen. Das ist immer noch sehr vielen Installateuren und Konsumenten nicht ausreichend bewusst.

 

Bewusstsein für den Wert des Wassers

Auch der Sanitär- und Heizungsgroßhandel Holter hat das mangelnde Bewusstsein in der Trinkwasserhygiene erkannt und sich entschlossen dem FORUM Wasserhygiene als unterstützendes Mitglied beizutreten, um gemeinsam Aufklärungsarbeit zu leisten. „Wir sind uns der Komplexität des Themas Trinkwasserhygiene bewusst und wollen dieses Zukunftsthema aktiv forcieren. Die Entscheidung welches Rohr mit welcher Verlegungstechnik wie in welcher Wand verlegt wird, ist ein entscheidender Qualitätsfaktor. Ich sehe die Aktivitäten des Forums als große Chance für die Haustechnik und starken Nutzen für die Allgemeinheit. Die Mitwirkenden im Forum schaffen gemeinsam Bewusstsein für den Wert des Wassers. Je mehr dieses Thema in den Vordergrund rückt, umso mehr sind auch kompetente Beratung und höchste Produktqualität gefragt“, erklärt Geschäftsführer Michael Holter die Beweggründe für die Kooperation. Auch Herbert Wimberger, Präsident des FORUM Wasserhygiene, ist überzeugt, dass das Bewusstsein für die Qualität der Installationen durch diese Kooperation noch besser in der Branche verankert werden kann.

 

Vielfacher Nutzen

Der Zusammenschluss zwischen Holter und dem FORUM Wasserhygiene ist in mehrfacher Hinsicht gewinnbringend: Zum einen werden im Modul 1 Fachseminar des FORUM Wasserhygiene, das von 24.-25. Oktober 2018 erstmals bei Holter in Salzburg stattfindet, die wichtigsten Grundlagen für die Errichtung und Wartung einer hygienisch einwandfreien Trinkwasserinstallation vermittelt. Nach entsprechender Qualifizierung können die Installateure schließlich als fachkundige Ansprechpartner auftreten. Mit der kontinuierlichen Sensibilisierungsarbeit durch die Kooperationspartner FORUM Wasserhygiene und Holter wird zudem ein höheres Konsumentenbewusstsein einhergehen, das zu einer steigenden Nachfrage nach Trinkwasserhygiene-Lösungen für den eigenen Haushalt führen wird. Um diesen zunehmenden Bedarf zu decken, bietet Holter nicht zuletzt eine umfassende Produktpalette und entsprechend geschultes Personal, das die Kunden kompetent zum Thema Trinkwasserhygiene berät.

 

Pressegespräch auf der Messe Wels

Die offizielle Vorstellung der Kooperation wird im Rahmen der Energiesparmesse in Wels, am Mittwoch, 28. Februar 2018 um 14 Uhr am Messestand FORUM Wasserhygiene/WIMTEC, Halle 21/C120 stattfinden.